Persönliche Beratung dank unserem Pager-System

Wir möchten euch gerne persönlich beraten und gemeinsam mit euch das passende Fahrrad oder Zubehör finden 🤝🚲

Zwecks eines geregelten Ablaufs und einer besseren Übersicht über unsere freien Mitarbeiter, benutzt bitte unser Pager-System 📟

Es ist ganz einfach, wie ihr oben in der Grafik sehen könnt 🤙

Solltet ihr dennoch Hilfe benötigen, kontaktiert bitte unsere Mitarbeiter, welche euch gerne behilflich sind 👍

Euer Team Markgraf!

Neue Fahrräder für die Westhausen-Grundschüler

Bike 2 School! 🚲🏫 Damit die Kinder das sichere Radfahren auf öffentlichen Verkehrswegen beherrschen, veranstaltet die Westhausen-Grundschule in Zusammenarbeit mit der Polizei regelmäßig Verkehrsübungsstunden.

Da nicht alle Kinder ein Fahrrad besitzen, konnten wir, in Kooperation mit dem Förderverein und der Volksbank Dortmund-Nordwest, nun zu Beginn des neuen Schuljahres vier Fahrräder für Trainingszwecke übergeben.

Wir wünschen allen Kindern eine allzeit gute und vor allem sichere Fahrt! ✌️🙂🚴‍♂️

Sommerfest 2022

Vergangenen Samstag war es wieder einmal an der Zeit für unser alljährliches Sommerfest ☀️🥳 Bei guter Stimmung, bestem Wetter, leckerem Essen und kühlen Getränken kamen wir als Team zusammen, um neue Kollegen zu begrüßen und gemeinsam eine gute Zeit abseits des Arbeitsalltags zu verbringen 🍗🥗🍻🍹👍

Unser besonderer Dank gilt wieder einmal der Ausflugsgaststätte Amsel in Schwerte am RuhrtalRadweg für die Herzlichkeit und Gastfreundschaft 😊🙌

Die komplette Fotostrecke findet Ihr heute ab 18:30 Uhr auf unserem Facebook-Account ✌️

Update zu aktuellen Lieferverzögerungen

Die allgemeine Situation – Hohe Nachfrage trifft auf Lieferengpässe

Auch das aktuelle Jahr ist leider weiterhin geprägt von Lieferverzögerungen und Engpässen bei einer unverändert hohen Nachfrage 🛒 Doch gerade in Zeiten der Pandemie und steigender Preise an den Tanksäulen ⛽ in denen viele Menschen auf das Rad umsteigen, wird der Boom im Fahrradhandel allmählich etwas ausgebremst.

Die Corona-Krise bringt weiterhin den globalen Handel durcheinander und sorgt für Probleme bei Produktion und Lieferung 🚚

Logistikketten brechen weg und neue Lockdowns können sowohl in Europa, als auch in Asien auftreten. Bereits bestehende Liefertermine werden beständig nach hinten verschoben. Die steigende Anfrage kann entsprechend nicht mehr gedeckt werden.

Unsere Branche ist dabei stark abhängig von Fahrrad- und Computerkomponenten, welche in Fernost produziert werden. Den Produktionsstätten mangelt es an Rohstoffen und Mitarbeitern. Ganze Werke werden aufgrund von Corona-Ausbrüchen komplett geschlossen.

Dies wirkt sich besonders auf die Produktion von Akkus und Motoren für E-Bikes aus. Insbesondere Verschleißteile wie Ketten, Bremsscheiben oder Ritzel sind kaum noch zu bekommen.

Die allgemeine Liefersituation wird sich nach Angaben der Hersteller voraussichtlich erst im Jahr 2024 wieder dem alten Niveau anpassen.

Die Situation bei uns vor Ort – Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Wir haben die aktuellen Entwicklungen bereits frühzeitig erkannt. Investitionen in unsere Warenbestände wurden getätigt. Notwendige und mögliche Vorkehrungen wurden rechtzeitig getroffen.

Doch auch an unserem Geschäftsbetrieb geht die erneute Corona-Welle nicht spurlos vorbei 🌡️ Krankheitsbedingte Ausfälle von ca. 50% unseres Personals sind die Folge. Hierdurch kommt es momentan leider zu wegfallenden Beratungszeiten und längeren Wartezeiten in unserem Ladengeschäft vor Ort, am Telefon sowie in unserer Werkstatt.

Vorausschauendes Denken, frühzeitige Bestellungen, pfleglicher Umgang mit dem eigenen Rad sowie Geduld und Flexibilität sind momentan die Gebote der Stunde ☝️

Wir geben weiterhin natürlich unser Bestmöglichstes, uns ums jedes Anliegen entsprechend zu kümmern. Wir halten Sie als unseren Kunden, trotz der widrigen Bedingungen, bezüglich aktueller Liefertermine und neuer Informationen stets auf dem Laufenden. Bestellte Räder versuchen wir so schnell wie möglich auszuliefern.

Wir sehen weiterhin positiv in die Zukunft und arbeiten gemeinsam mit den Herstellern an zeitnahen Antworten und Lösungen für die aktuellen Probleme.

Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für Rückfragen zu Lieferterminen zur Verfügung 👍

Vielen Dank für Ihr Verständnis und die Geduld.

Ihr Team Markgraf

Internationale Fahrradmesse EUROBIKE feiert Premiere in Frankfurt

Vom 13. bis zum 17. Juli findet die internationale Fahrradmesse Eurobike zum ersten Mal auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt. Die ersten Tage vom 13. – 15. Juli sind dabei noch den Fachbesuchern und Fachbesucherinnen vorenthalten. Am Wochenende öffnet die Messe dann ihre Tore für alle interessierten Fahrradfans.

Auf dem Messegelände gibt es Infotainment für alle Radfans. Die beiden Eurobike Festival Days am Samstag und Sonntag bieten Action, Erlebnis, Testen, Radrennen und Top-Events auf 140 000 qm Ausstellungsfläche und 1 500 Aussteller in- und outdoor auf dem Frankfurter Messegelände. Erproben Sie auf großen Teststrecken ausgiebig mehr als 1.000 Räder.

Zwischen dem Hauptbahnhof und allen Eurobike Locations werden eigene Fahrradwege angelegt. Die Map zeigt allen Radfahrenden den besten Weg und auf großen Fahrradparkplätzen können die Bikes sicher abgestellt werden. Außerdem wartet DB Connect für die Messe mit einer Fahrradflotte von über 2.000 „Call a Bike“-Leihrädern auf. Für die Nutzung erhalten die Besucherinnen und Besucher der Messe Gutscheincodes.

Auch die Anreise per Bahn nach Frankfurt wird mit einem vergünstigten Ticketkontingent und kostenfreien Nahverkehrstickets unterstützt.

Die 30. Eurobike ist von Mittwoch, 13. Juli bis Sonntag, 17. Juli 2022 jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Publikumstage: Samstag und Sonntag.

Weitere Informationen unter: www.eurobike.com.

Vorsicht beim Rad-Transport!

Wie der Fahrrad-Transport das Fahrverhalten ändert

Die Sommerferien stehen vor der Tür und das Rad soll als beliebtes Fortbewegungsmittel natürlich mit auf den Ausflug oder in den Urlaub. 🚴 Anbei hat die Sachverständigenorganisation DEKRA ein paar wichtige Hinweise für den richtigen und vor allem sicheren Transport zusammengestellt.

Man hat die Räder am Auto befestigt, steigt ins Auto und fährt los. Und plötzlich merkt man, dass sich das Auto anders lenkt, man merkt jeden Windstoß und die Sicht nach hinten ist beschränkt. Stellen sie vor der Fahrt mit Fahrrädern am Auto daher immer sicher, dass Sie sich über alle Faktoren des Transports von Fahrrädern bewusst sind. ☝️

Die DEKRA weist insbesondere auf das höhere Gewicht und einen dadurch verschobenen Schwerpunkt hin. Besonders der Transport von schweren E-Bikes am Heck nimmt Gewicht von der Vorderachse. Ein verschobener Gewichtsschwerpunkt wirkt sich nicht nur auf das Lenkverhalten und die Beschleunigung aus, sondern resultiert auch in längeren Bremswegen. Darüber hinaus neigt sich das Auto in Kurven stärker und ist anfälliger für Seitenwind.

Achten Sie auf die Stützlast in der Betriebsanleitung

Natürlich sollte der Fahrradträger ordnungsgemäß installiert und für die erhöhte Belastung ausgelegt sein. Zudem ist regelmäßig die sichere Befestigung der Fahrräder zu kontrollieren. Achten Sie dabei besonders auf die erlaubten Zuladungswerte bei Gepäckträger und Fahrzeug. Gucken Sie zur Sicherheit auch in die Betriebsanleitung, in welcher die Stützlast der Anhängerkupplung meist mit einer Spanne von 50 bis 100 Kilogramm angegeben wird.

Aufgrund ihrer Stabilität, der geringen Ladehöhe, dem geringen Luftwiderstand und teilweiser Ausstattung mit Auffahrschienen, werden Trägersysteme für die Anhängerkupplung besonders in Bezug auf die neuen, schweren E-Bikes laut DEKRA immer beliebter.

Lose Teile sicher im Auto verstauen

Die Kupplungsträgersysteme sind in der Regel mit eigenen Rückleuchten und einer Kennzeichenhalterung ausgestattet, da sie das Heck des PKWs verdecken. Das schwerste Fahrrad sollte hier zuerst aufgeladen werden, um eine entsprechende Überlast am Heck zu vermeiden.

Eine wesentliche Ursache für Unfälle ist überhöhte Geschwindigkeit. Laut DEKRA geben die Hersteller der Trägersysteme als Richtwerte für Höchstgeschwindigkeit meist 100 bis 130 km/h an. Um weiteren Ursachen für Unfälle vorzubeugen, sollte man für den Transport lose Teile wie E-Bike-Akkus, Displays, Trinkflaschen und Luftpumpen abnehmen und sicher im Auto verstauen.

Wir wünschen Ihnen allzeit gute und sichere Fahrt 👍

Ihr Team Markgraf

Wichtiges Corona Update – Hinweise zum Geschäftsbetrieb

Auch unserem Geschäftsbetrieb setzt der Corona-Virus aktuell leider schwer zu, weshalb es bei uns momentan zu einem krankheitsbedingten Personalausfall von ca. 50% kommt. Somit fehlt uns zur Zeit die Hälfte der Belegschaft 😕

Dies resultiert wiederum in wegfallenden Beratungszeiten und längeren Wartezeiten in unserem Ladengeschäft vor Ort, am Telefon sowie unserer Werkstatt.

Wir bitten Euch daher um Verständnis, wenn es unter diesen Umständen zu entsprechenden Verzögerungen in der Beratung oder auch der Werkstatt kommt 🙏

Wir sind natürlich auch in dieser schwierigen Lage stets bemüht, uns um jedes Anliegen entsprechend zu kümmern und zeitnahe Antworten und Lösungen zu finden 👍

Zudem möchten wir Euch darum bitten, innerhalb unserer Räumlichkeiten eine Schutzmaske zu tragen. Achtet bitte entsprechend auf Euer Umfeld und nehmt Rücksicht. Schützt Euch selbst sowie auch andere Kunden und unsere Mitarbeiter 😷

Besten Dank für Eure Aufmerksamkeit, bleibt gesund und auf bald ✌️

Euer Markgraf Team

Werdet Teil der #Markgraf Story!

Jetzt mitmachen und jeden Monat Wertgutscheine für unseren Online-Shop im Wert von 50€ gewinnen! 🥳

So einfach geht’s:

• Bike oder Zubehör bei Markgraf kaufen 🚴

• Folgt unserem Instagram-Account @zweiradcentermarkgraf ✌️

• Macht ein schönes Foto 📸

• Verlinkt uns mit dem Hashtag #markgraf auf Instagram #️

➔ Unter den schönsten Beiträgen verlosen wir jeden Monat mehrere Wertgutscheine für unseren Online-Shop im Wert von 50€ 💶

➔ Darüber hinaus erscheint Ihr mit Euren Beiträgen in unseren Instagram-Stories und Hashtag-Feeds.

Also worauf wartet Ihr noch? Lasst Eurer Kreativität freien Lauf!

Wir freuen uns über jeden Eurer Beiträge 🙌

Euer Zweiradcenter Markgraf ✌️

Diensträder so beliebt wie nie!

Immer mehr Angestellte wünschen sich von ihrem Arbeitgeber ein Dienstrad. Dies hat eine neue Studie ergeben, welche vom Dienstradleasinganbieter Lease a Bike in Auftrag gegeben wurde. Laut der quantitativen Studie von Statista zum Thema „Diensträder und nachhaltige Mobilität“ hegen 59 Prozent der deutschen Arbeitnehmer diesen Wunsch. Hierfür wurden 1000 Erwerbstätige im Alter von 18 bis 67 Jahren befragt.

Große Vorteile durch kleine Änderungen

Viele Firmen haben bereits die Vorteile des Dienstradleasings erkannt und sind bereits auf das Rad umgestiegen. Von diesem Konzept profitieren alle: Egal, ob Angestellte, Selbstständige, Unternehmen und natürlich die Umwelt. Studien haben bereits gezeigt, dass durch Krankheit bedingte Fehltage durch regelmäßiges Radfahren reduziert werden können. Darüber hinaus wird Stress abgebaut und die Motivation sowie die Produktivität am Arbeitsplatz erhöht. Staus im Berufsverkehr werden vermieden und Kosten für Parkplätze eingespart.

Bei der Studie wurden speziell das Mobilitätsverhalten und die Bedeutung sowie Nutzung von Fahrradleasing in Bezug auf Aspekte wie Nachhaltigkeit untersucht. Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse haben ergeben, dass insbesondere der Umweltschutz eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für das Dienstradleasing spielt. Vor allem die jüngere Generation betrachtet diesen Mitarbeiter-Benefit als zunehmend wichtig.

Der Nutzen des Dientrads

In Bezug auf die Verwendung als Fortbewegungsmittel für den Arbeitsweg hat die Studie ergeben, dass das Fahrrad mit 41 Prozent Platz zwei hinter dem Auto mit 81 Prozent belegt. Interessanter Fakt hierbei: Bei einem Arbeitsweg von 5 km ist das Fahrrad im Durchschnitt schneller am Ziel als das Auto. In diesem Entfernungsbereich ist es das schnellste Verkehrsmittel.

Verbesserungspotenzial beim Dienstradleasing besteht auf jeden Fall in der Steigerung des Bekanntheitsgrades der jeweiligen Leasing-Angebote bzw. -Konzepte. Diese sind mit 53 Prozent noch nicht allen der Befragten bekannt. Den deutlichen Nutzen von Diensträdern zeigt allerdings, dass ganze 97% der Dienstrad-Nutzer zufrieden mit ihrem aktuellen Konzept sind. Jeder zweite Befragte kann sich zukünftig vorstellen, ein Dienstrad zu nutzen. 76% sind es sogar bei den 18-29-Jährigen. Was bei der Studie generell alle Altersgruppen mit 70% Übereinstimmung vereint, ist der hohe Stellenwert des Fahrrads im Freizeitbereich.

Denn ein Dienstrad ist nicht nur für den täglichen Weg zur Arbeit gedacht. Auch in der Freizeit können Sie das Rad unbegrenzt nutzen. Darüber hinaus bieten fast alle Unternehmen die Möglichkeit, ein zusätzliches Rad für ein Familienmitglied zu leasen. So steht gemeinsamen Ausflügen mit der Familie oder Radtouren mit Freunden nichts mehr im Weg.

Leasing über fahrrad-sale.de

Dank unserer Dienstradleasing-Angebote können Sie als Arbeitnehmer bares Geld gegenüber dem Kauf sparen. Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom Wunschfahrrad oder -E-Bike. Nutzen Sie attraktive Steuervorteile und profitieren von der 0,25% Regel, bei der die Leasing-Rate bequem per Gehaltsumwandlung vom Bruttolohn abgezogen wird. Teure Räder werden somit deutlich erschwinglicher. Nach einer Laufzeit von 36 Monaten, besteht dann die Möglichkeit, das Rad zu einem geringen Restwert zu erwerben.

Starten Sie jetzt stressfrei in den Tag. Leisten Sie Ihren Beitrag zu einer sauberen Umwelt und sparen Sie wertvolle Zeit sowie Nerven und bares Geld.

Mehr Infos unter: https://www.fahrrad-sale.de/info/leasing.html